Mittwoch, 21. Dezember 2011

Charlie

BildCharlie  
VERMITTELT!
Den kleinen Charlie hat die grieschische Tierschützerin Athina nachts von
einem Straßenrand regelrecht `aufgesammelt`, nachdem sie einen Anruf bekam,
daß ein verletztes Kätzchen auf dem Bürgersteig liege
..tatsächlich konnte der Kleine sich nicht auf den Beinen halten, als
Athina ihn fand, aber eine Verletzung war nicht zu sehen.
Nur sein Gesamtzustand war sehr schlecht, er war abgemagert, schwach,
schmutzig, hatte schnupfen und wollte nichts essen an diesem Abend...auch
am nächsten morgen hatte er sein Essen nicht angerührt.

Er wurde dann umgehend zum Arzt gebracht, der ihn gleich an den Tropf
hängte. Der Arzt stellte außerdem fest, daß der kleine wohl in den ersten
Lebenswochen an Katzentyphus erkrankt sein muß und davon neurologische
Schäden zurückbehalten hat, deshalb konnte er sich nicht auf den Beinen
halten und sein Körperbau wirkt etwas merkwürdig ( er ist etwas dünner und
länger als andere Katzen ).

Nach einigen Tagen nahm Athina ihn wieder mit nach hause und fing langsam
an, ihn zu säubern, ihn aufzupäppeln und er bekam Antibiotika.

Langsam gewann er an Kräften und sein Appettit kam zurück.
Charlie hat sich sehr gut entwickelt, wenn man ihn irgendwo liegen sieht,
wirkt er wie ein ganz normales Kätzchen, aber wenn er aufsteht und läuft,
bemerkt man sein Handicap. Er geht mit sehr wackligen Hinterbeinen und oft
kippen ihm diese nach ein paar Schritten wieder weg, vor allem wenn er
versucht, schnell zu gehen, zum Beispiel wenn es Essen gibt.
Der Arzt hat es so erklärt, daß die Verbindung zwischen dem Gehirn, welches
die Befehle zum laufen gibt und den Beinen eben nicht richtig funktioniert,
er kann die Bewegung seiner Muskeln dort nicht richtig steuern.
Er sagt auch, daß die Aussichten gut stehen, daß sich das noch etwas
bessert, wenn seine Beine noch kräftiger werden, aber er wird sicher immer
eine `Behinderung`zurückbehalten. Abgesehen davon ist er aber so wie alle
anderen Katzen, er hält sich selber sauber und geht auch zur Toilette, nur
sollte es eine geschlossene Toilette sein, da er darin eben auch manchmal
umkippt. Charlie sucht ein Zuhause, wo man verständnis und Geduld für sein
Handicap aufbringt, am besten in einer geschlossenen Wohnung oder mit
gesichertem Balkon. Er ist ein süßes gutmütiges Kerlchen, welches in seiner
Pflegestelle gut mit den anderen Katzen auskommt. Er ist jetzt ca. 6 Monate
alt , kastriert und wurde negativ auf FIV und Felv getestet.

Kontakt: Maren Richter, E-Mail: mc_richter@hotmail.com

Bild
Bild
Bild

_________________

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.